Thomas Glatz

geb. 1970 in Landsberg/Lech studierte Sozialen Arbeit in Landshut und
Bamberg, sowie Bildende Kunst an den Kunstakademien in München und Helsinki bei
den Professoren Berger, M&M und Joseph Kosuth. Er arbeitet als Künstler in
verschiedenen Bereichen wie Performance, Literatur und Konzeptkunst. Von 2000
bis 2005 organisierte und kuratierte er die Veranstaltung „Open Mic“ in den
Domagkateliers.

Stipendien

1999 Sokrates-Stipendiat an der UIA Helsinki, Finnland.

2007 Heinrich-Gartentor Stipendiat des Kulturministers der
Schweiz in Bern.

Hörspiele

2003: „njswnstn“ (mit Martin Krejci),
gesendet vom DeutschlandRadio Berlin und SWR2
4. Preis beim Plopp!-Wettbewerb im Rahmen der „Hörspielwoche“ an der Akademie der Künste, Berlin 2003

2006: „Munich to go“ (mit Martin Krejci, Daniela
Nering, Anne Hacket) Erster Platz beim „Hörsport“- Wettbewerb im Volkstheater München im Rahmen der
Internationalen Frühjahrsbuchwoche München, von Radio Berlin Brandenburg
2007 ausgestrahlt, veröffentlicht auf der ersten Anthologie der freien
Hörspielszene „Pressplay“ im Marisch Verlag, 2006

Monographien

Thomas Glatz:
Kneipen – Philosophien, Libelle Verlag, CH-Lengwil 2002Thomas Glatz: Der
dicke Koch hat frei und fährt mit dem Rad zum Teich, Black Ink Verlag
München, Scheuring 2004 Thomas Glatz, Peter
Friede, Sam Stoned: Felix, der Weltraumvirus, Black Ink Verlag München,
Scheuring, 2006

Thomas Glatz, Nikolai Vogel,
Kilian Fitzpatrick: Der König schläft im Schloss Remix, Black Ink Verlag,
München, Scheuring, 2007 (auch als Hörbuch)