Michaela Hinterleitner

geb. 07.12.1979, Autorin und angehende Figurenspielerin aus Wien mit Leidenschaft für alles Groteske und Absurde aus Literatur, Theater,
Alltag. Sieht, dass Surrealität das Leben durchzieht, wie Flachsen das Fleisch. Und hält die Bilder dann in Sprache fest.

Literarische Tätigkeiten: Teilnahme an div. Open Mics seit 2009, Endrunde bei
Schreibwettbewerb „Körper“Lesen 2010. Eigene Lesungen 2011 in Wien (Anno, Werk, HUB), Veröffentlichungen in verschiedenen Literaturzeitschriften (Radieschen, DUM, 4blättriges Kloblatt), in Anthologie „Existenz und Renitenz“. Lehrgang für Szenisches Schreiben - Entwurf Theaterstück „Dead End“ mit Abschluss in Form von Szenischer Lesung. Rezensionen zu Figurentheaterstücken, Zeitschrift Öpus. Auf der Shortlist für das BezirksschreiberInnen-Stipendium Alsergrund 2011. Lesung mit Emily Walton und Stephanie Doms im Kabinetttheater Mai 2012.

Des Weiteren: Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft mit Fokus auf
Hörspiel und Figurentheater.  Theaterhospitanzen bei Volkstheater und Hundsturm, Hörspielhospitanzen bei Ö1, Redaktionspraktikum bei Klassik Radio Hamburg. Theaterakademie Graz „Inszenierung von Komödie“, Figurentheaterlehrgang Wels mit Aufführung des Abschlussstücks am „Int. Figurentheaterfestival Wels“ und bei „dreizurdritten“. Leitung von Theaterworkshops für Kinder bei „Theater für alle“. Akteurin und Co-Autorin bei „Grillhendl Rotation Crew“ - u.a. Mimamusch.