Lale Rodgarkia-Dara

geboren 1976 in Wien, lebt in Wien

Arbeitet als Autorin und Medieninstallateurin. Betreibt gemeinsam mit Stephan Roth und Christoph Jokubonis die "Elektronik Teatime", ist Produzentin des Wiener radia-Teams und wurde zuletzt mit dem Elektroakustischen-Live-Hörspiel "Out of space" gemeinsam mit der akademischen Leiterin Christine Ehardt zum Radio-Drama-Forum 2009 in Teheran eingeladen. Sie hält seit 2003 Radioworkshops mit Jugendlichen und Erwachsenen und erfindet Projekte irgendwie immer mit Literatur und zumeist in transitorischen Räumen. Beispiele hierfür sind "transitliteratur" oder "Dem Tag die Nacht vorspielen". Ausgezeichnet u.a. mit dem Exilliteraturpreis 2008 und Theodor Körner Preis 2009.