Gerhard Benigni

Im Juni 2014 hat er mit seiner Kurzgeschichte „Kopfbahnhof“ den 1. Platz beim ÖBB-Schreibwettbewerb „LiteraTour am Zug“ gewonnen und im Oktober 2014 den 3. Platz beim Literaturwettbewerb der Klagenfurter Gruppe belegt. In der Literaturzeitschrift DUM wurden seine Kurzgeschichten „Sandkistenfirmen. Und Postkastenliebe.“ (Nr. 70), „Torte aus Schlag“ (Nr. 71) sowie „Augentropfen und andere Tränen“ (Nr. 72) veröffentlicht. In die Zeitschrift etcetera (Nr. 57) schaffte er es mit seinem Essay „Konkret kokette Kontokorrentkroketten“ und in Die Novelle (Nr. 3 und 5) wurden die Kurzgeschichten „Ein Hauch von Friedhöflichkeit“ sowie „Bzw. radikal“ abgedruckt. Weitere Texte sind in diversen Sammelbänden zu finden, unter anderem in der Anthologie „ent(z)weihnachtet – Garantiert unbesinnliche Weihnachtsgeschichten“ (hrsg. von Gerald Eschenauer/Buch13).

Sein erstes Buch „Fertigteilparkettboden. Im Niedrigenergiereihenhaus.“ ist im Jänner 2015 im Malandro Verlag erschienen. Sein zweites wird Selbiges im Frühjahr 2016 tun.

Mehr unter: www.gerhardbenignialleineistdochvielzukurzalshomepagename.at