Susann Klossek

wurde 1966 in Leipzig geboren und lebt und arbeitet heute in Zürich. Sie studierte Germanistik und Slawistik und wechselte später in die Wirtschaft. Momentan ist sie als Journalistin für verschiedene Medien, sowie für das Schweizer Fernsehen tätig. 2003 erschien "Nichts und wieder Nichts" (Lyrik), 2005 "Männer" (Shortstories), 2006 "Berührung im Dickicht" (Lyrik), 2008 "Besser dümpeln – Kleiner Ratgeber zur Lebens(ver)planung" (Zeichnungen und Texte), 2008 "Tropenfieber – Geschichten aus der Fremde" (Reisereportagen), 2010 "desperate mousewife - Wollen Sie die Datei Karriere wirklich löschen?" (Roman) und 2013 "Der letzte grosse Bluff" (51 Kurze). Zudem hat Sie in diversen Anthologien sowie Literatur- und Kunstzeitschriften veröffentlicht. Unter dem Titel "Nachrichten aus dem beschädigten Ich" schreibt sie einen Blog: http://nichtsundwiedernichts.blogspot.com/

www.susann-klossek.ch