[NACHSCHAU:] Sternlesen – eine Lesereise durch alle neun Bundesländer

[NACHSCHAU:] Sternlesen – eine Lesereise durch alle neun Bundesländer

ein Bericht von Kat­rin Ober­ho­fer

Von 18. bis 22.4. waren Autor:innen in ganz Öster­reich im Rah­men der Akti­on Stern­le­sen als Botschafter:innen des Lesens unter­wegs:
9 Autor:innen, 3 beglei­ten­de Blog­ge­rin­nen, 56 Lesun­gen.

Das Anlie­gen von Stern­le­sen ist: Lite­ra­tur zugäng­lich zu machen und mit dem Publi­kum in ein Gespräch über das Gele­se­ne zu kom­men. Also nicht nur an den übli­chen Orten des Lite­ra­tur­be­triebs das gewohn­te Publi­kum anzu­spre­chen, son­dern hin­aus­zu­ge­hen und viel­leicht die eine oder ande­re neue Leser:in neu­gie­rig zu machen.
Ich durf­te als Ver­tre­te­rin der Leser:innenseite die Initia­to­rin der Akti­on, Mar­len Schachin­ger, für den letz­ten Tag ihrer Lese­rei­se durch Ober- und Nie­der­ös­ter­reich beglei­ten.

v.l.n.r.: Mar­len Schachin­ger, Mar­kus Köh­le, Tan­ja Paar, Rena­te Aichin­ger; Fotos: © Kat­rin Ober­ho­fer

Unse­re ers­te Sta­ti­on ist das Quar­tier Gar­ten­stadt in Wels, ein Gemein­schafts­zen­trum der Kin­der­freun­de. Ver­ei­ne aus den umlie­gen­den Wohn­blö­cken nut­zen die Räum­lich­kei­ten, Flip­charts mit Übungs­sät­zen aus dem Deutsch­kurs hän­gen an den Wän­den neben Kin­der­zeich­nun­gen. Ein Buf­fet ist für das inter­kul­tu­rel­le Früh­stück her­ge­rich­tet, ver­schie­de­ne Spei­sen und Ess­bräu­che wer­den erklärt. Es gibt zwar eine Ter­min­kol­li­si­on mit einer gleich­zei­tig statt­fin­den­den Musik­pro­be, aber irgend­wie geht sich dann doch alles aus.
Beson­ders ein­drück­li­cher Moment: Die Kin­der dür­fen aus den Büchern, die es vor Ort gibt, aus­su­chen, was vor­ge­le­sen wird. Neben der neu­es­ten Publi­ka­ti­on von Mar­len Schachin­ger „Erkennt­nis kommt in blau­er Stun­de“ wur­de auch über Mega-Dinos und Über­nach­tungs­be­su­che vor­ge­tra­gen. Dann stellt Johan­na Posch ihr Buch mit Ein­horn-Gute-Nacht-Geschich­ten gemein­sam mit ihrer zwölf­jäh­ri­gen Toch­ter Sofia vor, die vor eini­gen Jah­ren die ursprüng­li­che Idee zu dem Buch hat­te.

Die nächs­te Etap­pe führt uns zur Buch­hand­lung Fürs­tel­ber­ger in Linz, wo mit der Lesung aus „Requi­em“ ein erns­tes The­ma abge­han­delt wird, das dann mit einem Buch­ver­lo­sungs­quiz zum The­ma „Ver­ges­se­ne Wor­te“ auf­ge­lo­ckert wird.

In St. Pöl­ten soll die Abschluss­ver­an­stal­tung statt­fin­den, wo wir am frü­hen Nach­mit­tag ankom­men. Nach und nach tref­fen alle Autor:innen aus den ande­ren Bun­des­län­dern ein und tau­schen ihre schöns­ten Lesungs-Momen­te mit­ein­an­der aus – eine Frau in einem Pfle­ge­heim für demenz­kran­ke Men­schen, die ihren eige­nen Namen in einer Geschich­te ent­deckt und plötz­lich rege teil­nimmt, die Kin­der­gar­ten­kin­der, die neu­gie­rig immer näher an die Geschich­ten­le­se­rin her­an­rü­cken und einen Blick ins Buch erha­schen wol­len, die erst unru­hi­gen, dann von der Lesung gebann­ten Schüler:innen, die gemein­sa­me Wan­de­rung mit einer Autor:in und ihren Leser:innen mit Lese­sta­tio­nen in Wirts­häu­sern.

Abends fin­det ein Lese­flash­mob am Rat­haus­platz von St. Pöl­ten statt, bei dem jede Men­ge Bücher ver­schenkt wer­den, dann gibt es Kurz­le­sun­gen und eine Dia­log­ver­an­stal­tung von Leser:innen und Autor:innen.

Das gemein­sa­me Gespräch zeigt ein­mal mehr die Lie­be zum Lesen und zur Lite­ra­tur der betei­lig­ten Per­so­nen, und wel­che Freu­de es ist, in den Gesprä­chen über Lite­ra­tur neue Zugän­ge zum Lesen zu fin­den.

Auf jeden Fall steht fest: 2024 wird es wie­der ein Stern­le­sen geben!

» Link zum Pro­jekt

Kat­rin Ober­ho­fer,  rezen­siert seit 2023 für &Radieschen.
Auf­ge­wach­sen in Maria Saal, lebt mit ihren liebs­ten Men­schen in Wien. Stu­di­um der Sozi­al- und Kul­tur­anthro­po­lo­gie und Phi­lo­so­phie, Aus­bil­dung zur Schreib­trai­ne­rin am wri­ters’ stu­dio.
Mehr Buch­re­zenz­sio­nen (und Kat­zen) gibt es unter @writing_and_cats

Kommentar verfassen

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: